Lichtendorfer Straße, Dieseldieb durch Diensthund „Theo“ gestellt

0
194
Symbolbild

Am Samstag, den 15.05.2021, gegen 23:17 Uhr, wurde an einer Baustelle an der Lichtendorfer Straße eine verdächtige Person durch Polizeibeamte festgestellt. Die Person flüchtete zunächst fußläufig vor den einschreitenden Beamten in Richtung Gehrenbach Stausee. Bei der Fahndung nach dem Flüchtigen wurde festgestellt, dass ein Tor an der dortigen Baustelle geöffnet war und an einem Bagger Benzinkanister und Schläuche bereitgelegt worden sind. Des Weiteren wurden insgesamt vier Fahrzeuge, teilweise unverschlossen, im unmittelbaren Bereich der Baustelle angetroffen. Daraufhin wurden weitere Polizeikräfte zusammengezogen und der unmittelbare Bereich der Baustelle abgesucht. Durch den Diensthund „Theo“ konnte eine Person im Gebüsch liegend aufgespürt werden. Da die Person mehrfach den Aufforderungen, sich nicht zu bewegen, durch die Diensthundeführerin nicht nach kam, wurde der Diensthund eingesetzt. Hierbei verletzte sich der 20 jährige Tatverdächtige durch einen Biss in die Schulter. Er wurde ambulant im Krankenhaus erstversorgt und anschließend dem Polizeigewahrsam zugeführt. Zwei weitere Tatverdächtige, im Alter von 21 und 23 Jahren, wurden im Anschluß der polizeilichen Maßnahmen an den bereitgestellten Fahrzeugen festgestellt und ebenfalls vorläufig festgenommen. Die abgestellten Fahrzeuge, Kanister und Schläuche wurden zu Beweiszwecken sichergestellt. Die Ermittlungen nach dem vierten Tatverdächtigen dauern z.Zt. an.

PM: POL UN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here