Land würdigt Seniorentheater – Erste Glückwünsche vom Bürgermeister

0
233
Freuen sich über die Auszeichnung: Die Frauen aus dem Schwerter Seniorentheater. Foto: Arno Martini

Im Rahmen der Online-Veranstaltung „Nordrhein-Westfalen – hier hat alt werden Zukunft“ hat Sozialminister Karl-Josef Laumann 15 Initiativen und Projekte ausgezeichnet, die in herausragender Art und Weise die Teilhabe und Integration älterer Menschen in Nordrhein-Westfalen fördern. Dazu gehört auch das Seniorentheater 60plus aus Schwerte in der Kategorie Freizeitgestaltung.

„Ich freue mich sehr über diese Auszeichnung“, erklärte Bürgermeister Dimitrios Axourgos in einer ersten Reaktion. „Das Theater bietet gute Möglichkeiten, die eigene Kreativität auszuleben und bildet zudem ein soziales Netz und trägt so dazu bei, Einsamkeit im Alter zu vermeiden“. Wie alle anderen Preisträger*innen auch erhält das Seniorentheater ein Preisgeld von 1.100 Euro zur Aufrechterhaltung und Weiterentwicklung des bestehenden Angebots. In den fünf Kategorien Alltagshilfen, Austausch & Begegnung, Freizeitgestaltung, Information & Beratung & Lernen sowie Netzwerkangebote sind jeweils drei Preise vergeben worden.

Das Seniorentheater wurde in einem mehrmonatigen Prozess von einer lokalen Suchgruppe als Leuchtturm-Angebot ausgewählt. Die Suchgruppe wurde von Katarina Spigiel, in der Stadt Schwerte zuständig für Teilhabe und Migration,  und dem Ehrenamtskoordinator Christopher Wartenberg zusammengestellt und moderiert.  Sie bestand zuletzt aus den folgenden Mitgliedern: Claudia Bitter (Ev. Kirschengemeinde), Petra Böhner (ZWAR-Netzwerk Westhofen), Judith Bull (Kath. Kirchengemeinde), Brigitte Fritz (Erfahrungswissen für Initiativen), Almut Herrmann (ZWAR-Netzwerk Schwerte-Mitte) und Sabine Klug (Freiwilligenzentrum „Die Börse“).

„In den nordrhein-westfälischen Kommunen gibt es viele gute Beispiele dafür, wie Austausch, Beteiligung und Wertschätzung der älteren Generation gelingen können. Die 15 Preisträger stehen für die Angebotsvielfalt in Nordrhein-Westfalen und stellvertretend für die vielen anderen Initiativen im Land und das ehrenamtliche Engagement von und für Ältere“, lobte NRW-Minister Laumann.

Alle Initiativen sind auf einer digitalen Landkarte www.hier-alt-werden.nrw abgebildet.

PM: Stadt Schwerte

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here