Klassik exklusiv mit dem Ruhrstadt Orchester – Gedenkkonzert zu Allerheiligen in der Rohrmeisterei

0
240
Konzert Ruhrstadtorchester im Paul-Gerhard-Haus - Foto: Ruhrstadt Orchester

Klassik exklusiv mit dem Ruhrstadt Orchester

– Gedenkkonzert zu Allerheiligen in der Rohrmeisterei –

Dem Andenken der Opfer in heutiger Zeit widmet das Ruhrstadt Orchester sein Sinfoniekonzert zu Allerheiligen, das am Sonntag, 01.11.2020 in zweifacher Ausführung um 11.30 Uhr und 14.00 Uhr in der Halle III der Rohrmeisterei zu Gehör kommt.

Die Besucher erwartet eine Musik inniger melodischer Gedanken. So das am Beginn erklingende Spätwerk „Adagio und Fuge“ c-Moll für Orchester von Wolfgang AmadeusMozart, das im Zuge der Auseinandersetzung Mozarts mit dem Werk Johann Sebastian Bachs entstanden ist. Konzertgitarristin Sabine Thielmann spielt die bewegende Romanze aus dem Konzert für Gitarre und Orchester von Niccolo Paganini, sowie das Allegro solemne für Gitarre solo aus der Sonate „La Catedral“ von Augustin Barrios Mangore. Ein einzigartiges Solowerk das eingerahmt wird durch zwei Orchestersätze aus Bachs „Kunst der Fuge“. 

Zwei weitere hochgeschätzte Solowerke prägen den Charakter dieses Konzerts: Die ergreifende Trauermusik für Viola und Orchester, von Paul Hindemith geschrieben und uraufgeführt anlässlich des Todes von König Georg V. in London, sowie das wegen seines gesanglichen und virtuosen Charakters beliebte Bratschenkonzert G-Dur von Georg Philipp Telemann. Peter Geifmann aus Düsseldorf, international gefragter Viola-Solist und Freund des Ruhrstadt Orchesters wird sich als adäquater Interpret dieser Werke erweisen.

Mit der Suite für Orchester von Leos Janaček erleben die Besucher zum Schluss eine Musik ganz im Tonfall der heimatverbundenen folkloristischen Seele Mährens, dem Geburtsland des Komponisten.

Der Städtische Kapellmeister Claus Eickhoff dirigiert.

Die geltenden Sicherheitsvorgaben werden verlässlich eingehalten. Die Stuhlgruppen stehen in einem Abstand von 1,50 m. Außerdem muss ein Mund-Nasenschutz auch während des Konzerts getragen werden. 

Das Orchester bittet darum, die preisgünstigeren Vorverkaufsstellen in Schwerte zu nutzen. Das Orchester behält so einen besseren Überblick über die begrenzte Platzkapazität.  Der Vorverkaufspreis gilt gleichermaßen bei Vorbestellungen von Musikfreunden außerhalb Schwertes. 

Um die Einschränkung des Platzangebots ansatzweise zu kompensieren, spielt das Orchester das Konzertprogramm zweimal, jeweils ohne Pause. 

Eintritt

Preise einschließlich Coronazuschlag von 5 Euro 

Erwachsene: 

30 Euro an der Konzertkasse

27 Euro an den Vorverkaufsstellen

ermäßigter Eintritt 20 Euro

Konzertpass „Dreiklang“ + 5 Euro

 Jugendliche bis 18 Jahre:

 nur 5 Euro „Coronazuschlag“

Vorverkaufsstellen: 

Ruhrtal-Buchhandlung, Hüsingstraße 20, Tel. 02304/18040, Buchhandlung Bücher Bachmann, Mährstr. 15, Tel. 02304/255233, Rohrmeisterei, Ruhrstraße 20, Tel. 02304/257 968,

Kartenreservierung zum Preis von 30 Euro (27 Euro für auswärtige Besucher):

Tel: 02331/3775125 (Büro/Anrufbeantworter), 02331/17213

Mobil: 0160/5501960, Mail: info@ruhrstadtorchester.de,

(Einlass 10.30 Uhr und 13.00 Uhr)

Das Ruhrstadt Orchester weist darauf hin, dass auch die weiteren Konzerttermine unter entsprechend aktuellen Sicherheitsvorkehrungen stattfinden werden. So das Konzerte das Weihnachtskonzert am 6. Dezember 2020 und das Neujahrskonzert am 10. Januar 2021jeweils in der Rohrmeisterei um 15.00 Uhr und 17.30 Uhr.

Das Ruhrstadt Orchester wird die Klassikfreunde über die Medien und andere Informationswege auf dem Laufenden halten.

PM: Ruhrstadt Orchester

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here