Hart umkämpfter Heimsieg der Volleyball-Damen III

0
50
VV Schwerte: Stella Donié, Nina Grünewald, Christina Heil, Lisa Kaiser, Vanessa Kopka, Alina Lütgendorf, Maraya Polotzek, Sarah Porbeck, Pia Regener und Laura Stoyke unter Trainer Ralf Heck. Foto: VV Schwerte

 VV Schwerte III – DJK Sümmern 3:2 (25:19; 25:18; 21:25; 17:25; 15:9) 

Am 26.09.2020 begrüßte die dritte Damenmannschaft des VV Schwerte die Damen des DJK Sümmern zu ihrem zweiten Heimspiel in der Alfred-Berg-Sporthalle. Nach dem guten Auftakt in die Landesliga-Saison war das Team hochmotiviert und bereit für das nächste Spiel. Auch wenn der VV Schwerte III mit einem etwas kleineren Kader von zehn Spielerinnen antrat, war die Stimmung positiv und man hoffte darauf, nun den ersten Sieg der Saison einfahren zu können. 

Zu Beginn der Partie schien dieses Ziel zunächst realistisch zu sein. Die VVS-Damen starteten mit mutigen Aufschlägen, welche den DJK Sümmern von Anfang an unter Druck setzten. Kombiniert mit einer sicheren Annahme und guten Abwehraktionen konnten die Schwerterinnen den ersten Satz mit sechs Punkten Vorsprung für sich entscheiden. Ähnlich und mit zunehmend druckvollen Angriffen ging es im zweiten Satz weiter, wodurch dieser ebenfalls deutlich an den VV Schwerte III ging. 

Jetzt galt es konzentriert und mutig weiterzuspielen, um die Partie mit einem glatten Sieg zu beenden. Doch die Damen aus Sümmern gaben sich nicht so leicht geschlagen und kämpften im dritten Satz um jeden Punkt. Vor allem in Annahme und Abwehr wurde die Heimmannschaft nun stark gefordert. Zu viele Fehler und einige Abstimmungsschwierigkeiten führten schließlich dazu, dass der Satz mit 21:25 an die Gäste ging. Anschließend schienen die Schwerterinnen zunehmend unsicherer zu werden, was sich vor allem durch weniger mutige Aufschläge und Angriffe zeigte. Die Gegnerinnen hingegen fanden immer besser ins Spiel, wodurch sie den vierten Satz deutlich mit 17:25 für sich entschieden. 

Trainer Ralf Heck sah sich nun mit der Herausforderung konfrontiert, sein Team erneut zu motivieren und erinnerte seine Spielerinnen an die eigenen Ziele. Außerdem nahm er einen Spielerwechsel auf der Mittelblockposition vor, um die Aufschlagintensität zu erhöhen. Die eingewechselte Alina Lütgendorf erfüllte ihre Aufgabe überragend und sorgte dafür, dass sich der VV Schwerte III im letzten Satz absetzen konnte. Die ganze Mannschaft agierte daraufhin auch wieder mutiger am Netz und gewann den entscheidenden Satz deutlich mit sechs Punkten Vorsprung. 

Am Ende können sich die dritten VVS-Damen über ein 3:2 und somit über den ersten Sieg der Saison freuen! Trotzdem weiß die Mannschaft, dass sie an ihrer Sicherheit und Konstanz arbeiten muss. Mit viel Ehrgeiz und Optimismus geht es für die Schwerterinnen schon am Samstag, den 03.10.2020 weiter mit dem nächsten Heimspiel gegen die TG z.r.E. Schwelm. 

PM: VV Schwerte

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here