Das „Mannheimer Streichquartett“ kommt nach Schwerte- Konzert der Konzertgesellschaft am 26.10.2023 

0
1173
Mannheimer Streichquartett. Foto: Jürgen Leiendecker

Nach drei durch Corona bedingten abgesagten Terminen ist es endlich so weit: Dieses Quartett der Spitzenklasse bestreitet das nächste Kammerkonzert der Konzertgesellschaft Schwerte in der Rohrmeisterei! 

„Wer sich vom Mannheimer Streichquartett nicht überzeugen lässt, der muss taub sein“ – so urteilte ein bekanntes Hi-Fi Magazin (stereoplay) über dieses Quartett. 

Das Quartett kommt nun mit einem spannenden Programm nach Schwerte: Eingerahmt von dem Haydn Quartett op. 64 und Schumanns Streichquartett Opus 41 ist ein kurzes, sehr prägnantes Quartett von György Ligeti. Schließlich jährt sich dessen 100. Geburtstag.  Die Musiker selbst werden durch das Programm führen und die selten gehörte Zusammenstellung erläutern. 

Das Mannheimer Streichquartett wurde bereits 1975 gegründet und ist damit eines der ältesten Streichquartette, in dem noch ein Gründungsmitglied musiziert. Es wurde geprägt durch Studien beim Amadeus-, La Salle- und dem Melos Quartett und gewann schnell Preise bei renommierten Wettbewerben wie beim „Preis des Deutschen Musikwettbewerbs“ oder beim internationalen Streichquartettwettbewerb in Evian.

Das Ensemble konzertiert sowohl in Deutschland als auch weltweit. Es war häufig auch Gast bekannter Festivals, so unter anderem beim Schleswig-Holstein Musikfestival, den Berliner Festwochen, den Schwetzinger Festspielen oder dem Festival Internacional de Musica de Cadaqués.

Einen wichtigen Platz im Schaffen des MSQ nehmen Rundfunkaufnahmen und Einspielungen von CDs ein. Preise wie der Echo Klassik Preis und der deutsche Schallplattenpreis zeugen von der hohen Qualität und der besonderen interpretatorischen Bedeutung der Aufnahmen. Die Mitglieder Daniel Bell, Shinkyung Kim, Geige, Sebastian Bürger, Viola und Armin Fromm, Violoncello sind alle seit Jahren in leitenden Positionen des Philharmonischen Orchesters Dortmund bzw. der Essener Philharmoniker tätig. Daniel Bell war zuvor langjähriger Konzertmeister der Berliner Philharmoniker.

Es ist ein Glücksfall, wenn – wie auch in diesem Fall – ein persönliches Konzerterlebnis dem Engagement in der Konzertgesellschaft vorausgeht. Es muss etwa 2016 gewesen sein, als dieses Quartett in der bekannten Kammermusikreihe in der Zeche Zollverein im Erich Brost-Pavillon mit seiner berühmten Einspielung der Bartok Streichquartette auftrat. Die Veranstalter der Konzertgesellschaft  sind sehr froh, dieses namhafte Streichquartett aus dem Revier in Schwerte nun endlich begrüßen zu dürfen.

Was wann wo?

Konzert am Donnerstag, dem 26.10.2023 um 19 Uhr Halle 2 der Rohrmeisterei, Ruhrstraße 20

Eine Veranstaltung der Konzertgesellschaft Schwerte

Karten unter karten@kgs-schwerte.de

Sowie info@rohrmeisterei-schwerte.de

Zum Preis von 18 € im Vorverlauf und 20 € an der Abendkasse

Oder im VVK an folgenden VVK Stellen:

Rohrmeisterei, Ruhrstraße 20 Schwerte Tel. 2013001

Ruhrtal-Buchhandlung, Hüsingstr. 20, Schwerte, Tel. 18040

Reisestudio Schwerte, Mährstr. 18, Schwerte, Tel. 245770

Schreibwarten Krieter, Letmather Str. 116a, Schwerte-Ergste, Tel. 72066

Zeitschriften Hollatz, Holzener Weg 38, Schwerte-Holzen, Tel. 17369

PM: Konzertgesellschaft Schwerte

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein