„Crossover“ – das letzte Mal?

0
180
Foto: Kath. Pfarrgemeinde St. Marien Schwerte

Ob es wirklich das letzte Mal sein wird, dass in St. Marien ein „Crossover“ mit den Gebrüdern Blschke und Michael Störmer stattfinden wird? „The last one“ hat das erfolgreiche Musiker-Trio ihr Konzert am Freitag, 5. August, betitelt. Kantor Michael Störmer geht danachin den Ruhestand. Die „Crossover“-Konzerte, die Störmer über Jahre Bestandteil seines Kirchenmusik-Programms in der Schwerter Pfarrkirche sein ließ, sind legendär. Niemals sonst bekommt man eine 2000-pfeifige Kirchenorgel mit voluminösem Schlagwerk und virtuosem Gitarrenspiel zusammen zu hören. Streetworker Peter Blaschke an den Gitarren und Musiklehrer Michael Blaschke an den Percussionsinstrumenten sorgten mit ihrem eigenen Repertoir schon für eine erstaunliche Vielfalt an Liedern und Songs, in die die klanggewaltige Orgel dann einstimmen wird. Ein bunter, gekonnt vorgetragener Stilmix ist zu erwarten. Es wird, man kennt Michael Störmer, gewiss Orgel-Klassiker von Johann Sebastian Bach zu hören geben, aber auch Stücke, die von einer Orgelbühne so noch nicht in einen Kirchraum gespielt wurden. Meist wird die Pfarrkirche zum „Crossover“ in eine stimmungsvolle Illumination getaucht, schließlich sitzt das Publikum mit dem Rücken zur Orgelempore und damit abgewandt zu den Musikern. Leider klappt das aus tecnischen Gründen diesmal nicht. Die besondere Akustik der Pfarrkirche aber machen sich die drei Musiker geschickt zu nutze.

Kath. Pfarrgemeinde St. Marien Schwerte

Das Konzert beginnt am Freitag, 5. August, um 19.30 Uhr in St. Marien an der Goethestraße. Eintritt wird wie immer nicht erhoben, um Spenden zur Förderung der Kirchenmusik wird gebeten.

PM: Kath. Pfarrgemeinde St. Marien Schwerte

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein