1. Schwerter Stadtmeisterschaft im Eisstockschießen

0
172
Foto: Neovaude 212

Welches Team in der Region kann am besten Eisstockschießen? Das wird sich am Samstag, 12. Februar, im Winterwald am Freischütz zeigen. Denn dann steht die „1. Schwerter Stadtmeisterschaft im Eisstockschießen“ an. Geübt werden kann jetzt schon! 

Ein energischer Schritt nach vorn, ein zielgerichteter Schwung aus dem Arm – und schon zischen die Eisstöcke über die schlittrige Bahn. Das Ziel lautet, den eigenen Eisstock möglichst nah an der Daube (also quasi der Zielpunkt) zu platzieren. Werden dabei EIsstöcke der gegnerischen Mannschaft aus dem Weg gekickt, umso besser. Denn je nach Entfernung zur Daube gibt es in der Endabrechnung Punkte.

Bereits seit Ende Oktober gleiten die Eisstöcke über die zwei 18 Meter langen Bahnen im Winterwald am Freischütz. Dabei kam schon manches im Verborgenen schlummernde Talent zum Vorschein, das sich jetzt erstmals offiziell mit anderen messen kann.

Denn am Samstag, 12. Februar, steht die „1. Schwerter Stadtmeisterschaft im Eisstockschießen“ an. Ab 11 Uhr können jeweils 4er-Teams im Turnier-Modus gegeneinander antreten – wobei natürlich der Spaß im Vordergrund steht. Und auch wenn der Titel „Schwerte“ im Namen trägt, sind Anmeldung aus der gesamten Umgebung willkommen.

Das Siegerteam kann sich nicht nur über einen sehenswerten Pokal freuen, es bekommt zudem das eigene Körpergewicht in Bier der Marke Spaten aufgewogen – passend zum Spaten-Garten im Freischütz.

Wer mitmachen möchte, sollte sich und drei Gleichgesinnte bis Dienstag, 8. Februar, anmelden und eine E-Mail mit dem Teamnamen sowie den Kontaktdaten einer Ansprechperson an kontakt@studio-freischuetz.de schicken.

Moderiert wird die Veranstaltung vom Dortmunder Künstlerduo Sugar & Grabowski, die für ihre unterhaltsamen Bingo-Shows bekannt sind. Fast 1000 Teilnehmer lockten sie beispielsweise 2019 an die Seebühne im Westfalenpark. 

Zudem wird die Besucher*innen während des Turniers natürlich das Gastro-Angebot desWinterwaldes erwarten: deftige Gerichte wie Grünkohl und Erbsensuppe, Snacks wie Waffeln und Leberkäse-Semmeln sowie heiße Getränke wie Glühwein und Kakao. So lässt es sich gestärkt selbst mitmachen oder andere anfeuern!

Wer das Eisstockschießen einmal für sich ausprobieren oder schon für die Meisterschaft trainieren möchte: Die Bahnen sind wie der Rest des Winterwaldes donnerstags und freitags von 16 bis 21 Uhr sowie samstags und sonntags von 11 bis 21 Uhr geöffnet und können online sowie spontan vor Ort gebucht werden – noch bis Ende Februar.

Schlittschuhe sind übrigens nicht notwendig, Schuhe mit Profil und ohne Absätze hingegen von Vorteil. Die Bahnen bestehen aus synthetischem Eis, das sich vom Gefühl her nicht von richtigem Eis unterscheidet. Es benötigt jedoch kein Wasser und daher keine Kühlung, was die Umwelt schont.

Auf dem weitläufigen Außengelände wie in der Waldschänke gilt 2G+: Zutritt nur für Genesene oder zweifach Geimpfte mit negativem Test, Geboosterte benötigen keinen Test. Dabei werden Selbsttests vor Ort nicht akzeptiert, sondern nur offizielle Bürgertests. Im Testzentrum im Freischütz besteht die Möglichkeit, einen solchen kostenlosen Test zu machen.

PM: Neovaude 212

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein